Grails: Deep Politics – Die Farben Der Dunkelheit

[Grails: Die Farben Der Dunkelheit] (Foto: John Clark)

Die Grails gehören zum Delikatesten, was sich derzeit durch die Klangwelt bewegt. Mit „Deep Politics“ hat das Portland-Quintett 2011 abermals einen stilistischen Haken geschlagen und diverse Erwartungs­haltungen ins Leere laufen lassen. Statt einen Abklatsch des grandiosen “Doomsdayer‘s Holiday“ hinzulegen, sind sie für die Produktion ihres neuen Albums erneut kreuz und quer durch Raum und Zeit gereist. Mit Finesse und Detailreichtum haben sie verschiedenste Einflüsse in ihren psychedelischen Soundmix eingeflochten—die Palette reicht von nahöstlicher Musik und 60s-Psych bis 70s-TV-Serien-Melodien und Western-Soundtracks. Mit grandiosen Streicher-Arrangements von Timb Harris (u.a Master Musicians Of Bukkake, Secret Chiefs 3). Ungewöhnlich und intensiv.

“Deep Politics“ ist im März 2011 bei Temporary Residence erschienen.

January 5, 2012 | Musikstreifzug
Tags: , , , ,