The Psychic Paramount: Noiseverknotung

[The Psychic Paramount: Noiseverknotung]

It is punk in its fury, noise in its rash extremity, and progressive in form: small-p pro-gress as a verb, progress progress progress, move move move, forward onward upward.

Noisig verknotetet und sehnig verästeltelt kommt der Instrumentalrock von THE PSYCHIC PARAMOUNT daher. Die Musik des New Yorker Trios ist voll von Ecken, Kanten und Dissonanzen, dafür aber gänzlich frei von leider viel zu oft in Instrumentalrock-Kontexten anzutreffenden Kitsch und Wehleidigkeit. Eine dezente Psych-Note mischt sich mit jazziger Spielfreude und Offenheit zu einem interessanten, kraftvollen, noisigen Stilmix. Die Musik ist ständig in Bewegung, immer auf der Suche und diverse Richtungen auslotend.


Sechs Jahre nach dem Debütalbum „Gamelan Into The Mink Supernatural“ ist im Februar 2011 mit „II“ das zweite Album von THE PSYCHIC PARAMOUNT als LP und CD bei No Quarter erschienen.

April 20, 2012 | Musikstreifzug
Tags: ,