Testcard #23: Transzendenz

testcard23

Testcard ist wichtig. In #23 steht die Transzendenz auf dem Prüfstand. Es geht um Jenseitsbezüge in der Diesseitsfeier Pop. Dazu zählen in allen Künsten und Epochen anzutreffende Effekte, wie die Wahrnehmung von Akteuren als „Instrument Gottes“, die Herausbildung von Mythen, das „Unsterblichwerden“. Aber auch explizite Bezüge und deren Ausprägungen (Drogen, Weltmusik, Afrofuturismus, etc.) sowie Kritik daran (Vorwurf des Exotismus, des Eskapismus, der Esotherik) sind gemeint. Anhand verschiedener Beispiele wird der Ernst von Transzendenzdiskursen und -erfahrungen untersucht, die „Karriere der Transzendenz“ kritisch kommentiert und, wo nötig, „unernst“ relativiert. Wie immer dreht es sich dabei sehr viel um Musik. Auch wenn sich manch ein Gedanke in seinen Schachtelsatzkonstruktionen verirrt oder manch einer Sichtweise der Blick aufs Ganze von Enthusiasmus oder Scheuklappen verbaut ist—wenigstens wird hier überhaupt mal drüber geredet. Wie immer, eine exquisite Lektüre!

testcard #23: Transzendenz – Ausweg, Fluchtweg, Holzweg?
J. Engelmann (Hg.), R. Behrens (Hg.) et al.
Ventil Verlag, 304 Seiten, September 2013

November 18, 2013 | Nebengeräusch
Tags: , ,